Neue Fenster und Türen für den „Europahof“

Neue Fenster und Türen für den „Europahof“

Zugriffe: 182

Gemeinde investiert 120.000 Euro in den Gemeindebau, Mieter sparen Heizkosten

Umweltschutz bedeutet auch Energie zu sparen. Nutznießer des nächsten Umweltprojekts der Marktgemeinde Payerbach (nach dem Beschluss über die Errichtung von Photovoltaikanlagen auf Freibad und Schule) sind die Bewohner des „Europahofes“. Hier werden im Frühjahr alle 160 Fenster des Gemeindebaus gegen vollwertige Dämm- und Lärmschutzfenster mit Sprossen ausgetauscht. Die Projektkosten, die auch Innenjalousien und den Tausch der beiden Außen-Haupteingangstüren beinhalten, sind mit rund 120.000 Euro beziffert. Einen Teil der Kosten übernehmen die ÖBB.

Dank dieser Maßnahme werden nicht nur die Heizkosten für die Mieter sinken, sondern auch die Lärmbelästigungen durch den Bahnverkehr stark abnehmen. Tatsächlich ist der Einbau der Fenster nicht die erste Sanierungsmaßnahme im „Europahof“. Erst vor kurzem wurde auch die gesamte Elektrik des Gebäudes erneuert. Die Kosten hierfür beliefen sich auf 100.000 Euro.

Drucken

Related Articles